Wien 1938

Wien 1938
„I try to reconstruct it but it is impossible.“ (Mendel/Emanuel Fuchs)
Emanuel Fuchs

UNTERRICHTSFÄCHER: Geschichte und politische Bildung, Philosophie, Psychologie, Deutsch, Ethik, Kunst

 

SCHULSTUFE: AHS Oberstufe (Empfehlung)

 

KOMPETENZEN: Zeitliche und räumliche Kontextualisierung von historischen Quellen, Texten und Interviews; Sprachreflexion; Verstehen historischer politischer Entwicklungen, Situationen und Handlungsweisen; Individuelle Lernentwicklung und Wissensproduktion durch Arbeit in Gruppen, Gestaltung von Spaziergängen und Ausstellungen

 

LERNZIELE: Historisches Wissen zu: ‚Anschluss‘, Novemberpogrome, Flucht, Exil, Identität, Antisemitismus, Schoa, Restitution, Gedenken, Techniken der Geschichtsvermittlung: Planung und Konzeption von Ausstellungen und Guided Tours

 

SPRACHE: Englisch, Deutsch

 

DAUER: Zwei Unterrichtseinheiten à 50 Minuten 

 

Obwohl Antisemitismus in Österreich bereits eine lange Tradition hatte, stellte das Jahr 1938 für die jüdische Bevölkerung des Landes eine Zäsur dar. Die Jahreszahl markiert den Beginn der Verfolgung der österreichischen Jüdinnen und Juden durch das NS-Regime. Stellvertretend für die Erfahrungen von Zehntausenden wird hier das Schicksal des zwanzigjährigen Wiener Angestellten Mendel Fuchs herausgegriffen, der seinen Vornamen im amerikanischen Exil in Emanuel umänderte. Mendel muss seine Familie und seine Heimat verlassen und sieht sich dazu gezwungen, in einem fremden Land auf sich alleine gestellt ein neues Leben anzufangen. Anhand seiner Lebensgeschichte nähert sich der Workshop an die Ereignisse des Jahres 1938 in Österreich an. Einzeln oder in Kleingruppen werden die TeilnehmerInnen mit unterschiedlichen Aspekten seines Lebens konfrontiert, setzten sich anhand der einleitenden Fragen und Arbeitsaufgaben mit seinen Erlebnissen auseinander und nähern sich auf diesem Weg den Phasen der Ausgrenzung und Vertreibung der jüdischen Bevölkerung ab 1938 an. Als gemeinsames Produkt des Workshops erstellen die SchülerInnen ausgehend von den Lernmaterialien in ihren Klassenräumen eine Ausstellung über Emanuel Fuchs.